×

Kein Besuch mehr, bleibt zu Hause

Das Kantonsspital Graubünden hat neue Massnahmen aufgrund des Coronavirus getroffen. Neu bleiben die Restaurants geschlossen. Ebenso bittet das Spital, dass man seine Angehörigen und Bekannten nur noch in Ausnahmefällen besucht.

Südostschweiz
Donnerstag, 12. März 2020, 18:12 Uhr Kantonsspital Graubünden ergreift Massnahmen
Haupteingang des Kantonsspital Graubünden Chur
Das Kantonsspital Graubünden ergreift neue Massnahmen wegen dem Coronavirus.
PHILIPP BAER

Der Coronavirus bringt vieles durcheinander. Diverse Veranstaltungen sind abgesagt worden, viele Leute arbeiten von zu Hause aus und manches Regal ist leer gekauft.

Nun zieht auch das Kantonsspital Graubünden nach. Wie es in einer Mitteilung heisst, sollen Angehörige und Bekannte nur noch in dringenden Ausnahmefällen besucht werden. Grundsätzlich soll auf Besuche verzichtet werden.

Mit diesem Massnahmen erhofft sich das Kantonsspital Graubünden die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Ebenso sollten dadurch die Patienten und Mitarbeiter geschützt werden. Weiter heisst es, dass die Restaurants ab Freitag für externe Leute geschlossen seien. Die Cafeteria am Hauptstandort bleibe jedoch geöffnet. (paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden