×

Ein zerstörerischer Zusatzbefehl

Vor 75 Jahren kam es bei Igis, Zizers, Vals und Zalende zu Bombenabwürfen durch Flugzeuge der US Air Force.

Südostschweiz
22.02.20 - 04:30 Uhr
Ereignisse

von Roland Küng

Am 22. Februar 1945 begannen die in Europa stationierten Luftflotten der US Air Force die Operation Clarion mit dem Ziel, das deutsche Verkehrsnetz lahmzulegen. Während dieser Einsätze kam es zu Bombenabwürfen in der Schweiz, bei denen insgesamt 18 Personen getötet wurden. Betroffen waren auch die Bündner Ortschaften Igis, Vals und Zizers; tags darauf fielen bei Zalende im Puschlav nochmals Bomben auf Bündner Territorium.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!