×

Radio Südostschweiz fällt aus allen Wolken

«Ds Radio vu do» verlost 20 Tandemsprünge. Für die Gewinner bietet sich die Gelegenheit, die Gesichter hinter den Stimmen von RSO kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen aus einem Flugzeug zu springen.

Rebekka
Walli
Montag, 17. Februar 2020, 04:30 Uhr RSO springt
Auch Radio-Chef Jürgen Törkott wird aus dem Flugzeug springen.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Einen Adrenalinkick in rund 5200 Metern Höhe: Dieses Erlebnis bietet «Radio Südostschweiz» (RSO) diesen März 20 Hörerinnen und Hörern des Senders. Nach dem Motto «RSO springt, du auch?» springen die Auserwählten in einem Tandemsprung gemeinsam mit den RSO-Moderatorinnen und Moderatoren über der Engadiner Bergwelt aus einem Flugzeug.

«Die Idee entstand vor ein bis zwei Jahren. Wir wollten mit unseren Hörern etwas Verrücktes machen, um ihnen zu zeigen, dass wir mit ihnen durch dick und dünn gehen,» sagt Jürgen Törkott, Leiter von Radio Südostschweiz.

Moderatoren springen auch

Gemeinsam mit den Moderatorinnen und Moderatoren reisen die Gewinner der Verlosung am Samstag, 7. März, im Bus von Chur nach Samedan. Auf dem Weg zum dortigen Flugplatz haben sie die Gelegenheit, die Moderatoren von RSO näher kennen zu lernen. Vor Ort werden den Tandemspringern von Instruktoren der genaue Ablauf des Sprungs, die Ausrüstung sowie die Sicherheitsbestimmungen erklärt.

«Ich habe Höhenangst und muss selber auch springen», so Törkott. Auch für die vier anderen Moderatoren, welche sich freiwillig gemeldet hätten, sei der Sprung aus dem Flugzeug eine Premiere.

«Ich habe Respekt davor.»

Nach einem 15 minütigen Steilflug im Flugzeug springen die fünf Moderatoren und die 20 Gewinner, jeweils mit einem Tandemmaster zusammen, aus 5200 Metern Höhe. «Ich habe Respekt davor, aber keine Angst», erklärt Törkott grinsend, allerdings mit einer kleinen, kaum erkennbaren Schweissperle auf der Stirn. Schliesslich werden sich die Fallschirmspringer mit einer Geschwindigkeit von 200 Stundenkilometer rund 45 Sekunden lang im freien Fall befinden, bevor der Tandemmaster den Fallschirm in einer Höhe von 1500 Metern öffnet.

«Es sind bereits unglaublich viele Bewerbungen eingegangen.»

Wie es auf der Onlineplattform Suedostschweiz.ch heisst, können die Tandemspringer während dem anschliessenden siebenminütigen Schirmflug die Engadiner Bergwelt geniessen, während ihr Tandemmaster sie sanft zurück zum Flugplatz Samedan bringt.

Bereits zwei Gewinner

«Ich denke, dass es ein unglaubliches Erlebnis wird. Wir haben bisher auch schon sehr viele Bewerbungen bekommen», meinte Törkott. «Aufgrund der sehr starken Nachfrage haben wir deshalb beschlossen, die ersten zwei Gewinner bereits zu ziehen.» Letzte Woche am Donnerstagmorgen griff dann also die Glücksfee in den Topf mit Namen und benachrichtigte die beiden Gewinner per Telefon direkt in einer Livesendung. «Wir wollten ihre Reaktionen auf ihren Gewinn einfangen», erklärt Jürgen Törkott.

«Mega cool!» lautete die Reaktion der ersten Gewinnerin, Fabienne Rieder. Und auf die Frage der Glücksfee, ob er denn schon Schweissperlen auf der Stirn habe, antwortete der zweite Gewinner, Markus Weber, lachend mit «Ja.»

Weitere Anmeldungen möglich

Die bisherige hohe Anzahl an Bewerbern erfreut den Radio-Chef Jürgen Törkott. «Das zeigt mir, dass es in der Südostschweiz sehr viele mutige Menschen gibt. Richtige Draufgänger!»

Hörerinnen und Hörer des Radio Südostschweiz haben noch bis am 24. Februar die Möglichkeit, sich auf Suedostschweiz.ch anzumelden. Am 25. und 26. Februar zieht die Glücksfee die verbleibenden 18 Gewinner. Und dann wird es neben den zwei strahlenden Gesichtern der bisherigen Gewinner noch 18 weitere geben.

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden