×

Sabine richtet im Kanton Glarus Schaden an

Der Sturm Sabine, der am Montag und in der Nacht auf Dienstag über die Schweiz gefegt ist, hat auch im Kanton Glarus vereinzelte Schäden angerichtet. Personen kamen nach aktuellem Wissensstand der Kantonspolizei Glarus nicht zu Schaden.

Südostschweiz
Dienstag, 11. Februar 2020, 10:24 Uhr Keine Personen verletzt
Die Kantonspolizei Glarus nahm mehrere Schadensmeldungen wegen des Sturms Sabine entgegen.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN/SYMBOLBILD

Der Sturm Sabine ist nicht ganz schadlos am Kanton Glarus vorbeigezogen. In der Nacht von Montag auf Dienstag sind laut Mitteilung mehrere Schadensmeldungen im Zusammenhang mit dem Sturm bei der Kantonspolizei Glarus eingegangen. Diese konnten durch Einsatzkräfte der Feuerwehren bewältigt werden. Personen sind keine verletzt worden.

  • An der Auenstrasse / Stalden in Linthal beschädigte der Wind das Dach eines Wohnhauses. 
  • An der Hauptstrasse in Leuggelbach wurde ein Gartenzelt weggeweht und musste gesichert werden. 
  • In Ennenda fiel ein Baum quer über die Villastrasse. Der Baum wurde durch Werkhofmitarbeiter der Gemeinde entfernt. 
  • In der Mühlefuhr in Ennenda wurde durch den Sturm die Wand eines Schopfes eingedrückt, sodass dieser einzustürzen drohte. Die Feuerwehr sicherte das Gebäude.

Dies gibt der offiziell gemeldete Schadensstand am Dienstagmorgen wieder. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden