×

Die Identität des Brandopfers ist noch immer nicht bekannt

Die Kantonspolizei Glarus muss zuerst die Ergebnisse der forensischen Untersuchung abwarten, damit die Identität der toten Person eindeutig bestimmt werden kann. Der Zustand des Schwerverletzten ist stabil.

Die rauchigen Schwaden sind über Schwanden verschwunden. Geblieben sind die Gedanken an das schier Unfassbare. Wo am Mittwochmorgen noch die Flammen loderten, blühen jetzt die Eisblumen. Vielleicht als Zeichen der Trauer: um das Todesopfer und deren Angehörigen. Vielleicht aber auch als Zeichen für das Mitgefühl mit dem 45-jährigen Mann, der sich beim Feuer schwere Verbrennungen zugezogen hat. Verkohlte Holzbalken zeugen davon, wie sich die Flammen vom Erdgeschoss bis in den Dachstock durchs Haus gefressen haben. Polizeisperrbänder verwehren den Nichtberechtigten den Zutritt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.