×

Die Klimaaktivisten wollen trotz des Verbots wandern

Die gegen das WEF gerichtete Aktion «Winterwanderung für Klimagerechtigkeit» wird nur bis Klosters bewilligt. Für den Weg nach Davos geben die Behörden keine Bewilligung – dafür wird eine Demo erlaubt.

Gewaltiges Verkehrsaufkommen: So präsentierte sich die Kantonsstrasse zwischen Klosters und Davos am WEF 2018.
OLVIA AEBLI-ITEM

Ob sich die Klimaaktivistin Greta Thunberg an der «Winterwanderung für Klimagerechtigkeit» beteiligt, ist laut den Organisatoren von «Strike WEF» weiter offen. Man gehe eher von einem Spontanentscheid aus, aber die 17-Jährige unterstütze die Aktion, teilte Payal Parekh, Mediensprecherin von «Strike WEF», auf Anfrage mit. Sollte die global bekannte Klimakämpferin, die am World Economic Forum (WEF) teilnimmt, zur Winterwanderung aufbrechen, wäre auch für sie zumindest offiziell in Klosters Schluss.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.