×

150 Musiker und Sängerinnen hauchen dem Lokdepot Rapperswil Leben ein

Der Teamchor Rapperswil-Jona schöpft aus dem Vollen: Zur Abschiedsvorstellung des Dirigenten Max Aeberli, der den Chor während Jahrzehnten prägte, wird nächstes Jahr «Carmina Burana» inszeniert – im Lokdepot in Rapperswil.

Es werde eine «besondere Aufführung an einem besonderen Ort mit einem besonderen Werk». Das sagt Matthias Mächler, Präsident des Trägervereins des Teamchors Jona. Es sei aber auch ein besonderer Anlass, so Mächler, denn: «Max Aeberli wird nach knapp vier Jahrzehnten, in denen er den Teamchor geprägt hat, den Dirigentenstab weiterreichen.» Gestern wurde nun die neueste Grossproduktion des weit über die Grenzen bekannten Teamchors Jona vorgestellt. Und die hat es in sich: Zum Chor mit rund 50 Sängerinnen und Sängern gesellen sich rund 50 weitere (teilweise ehemalige) hinzu.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.