×

Wohnhaus und Stall in Grüsch abgebrannt

In Grüsch loderten am Mittwochabend die Flammen. Ein Wohnhaus mit Stall ist vollständig ausgebrannt. Die Bewohner blieben unverletzt, anders erging es den Tieren.

Südostschweiz
Donnerstag, 31. Oktober 2019, 09:56 Uhr Feuerwehreinsatz

Rauchschwaden breiteten sich am Mittwochabend in Grüsch aus. Ein Wohnhaus und ein Stall brannten komplett aus. Das Feuer entfachte sich kurz nach 18 Uhr auf dem Lenzaboda.

Kurz vor dem Vollbrand mussten die Tiere aus dem Stall gerettet werden, teilt die Kantonspolizei Graubünden am Donnerstagmorgen mit. Ein Hund befand sich im Wohnhaus, welcher rechtzeitig gerettet werden konnte. Drei Kälber, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Stall befanden, konnten nicht mehr gerettet werden. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, heisst es weiter.

LESERREPORTER

Die Feuerwehren Vorderprättigau und Landquart waren mit einem Grossaufgebot von rund hundert Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz dauerte bis in die Morgenstunden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, untersucht die Kantonspolizei Graubünden. (so)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden