×

500 Kubikmeter Stein auf Lukmanier-Passstrasse

In den letzten Tagen kam es zu teilweise heftigen Regenfällen. Auf der Passstrasse des Lukmaniers lösten sich deshalb am Dienstagmorgen rund 500 Kubikmeter Felsmasse. Ab 18 Uhr ist die Strasse wieder normal befahrbar.

Südostschweiz
Dienstag, 22. Oktober 2019, 13:45 Uhr Gesperrt bis 18 Uhr
Die Passtrasse bleibt bis am Dienstagabend geschlossen.
BILD: RTR

Am Dienstag war die Lukmanierstrasse nach Disentis für einige Stunden gesperrt. Grund dafür waren grosse Felsmassen, welche sich aufgrund heftiger Regenfälle gelöst haben. Der Grossteil davon fiel auf die Strasse.

Die guten Neuigkeiten: Ab 18 Uhr am Dienstagabend ist die Sperre am Lukmanierpass wieder aufgehoben. Die Strecke Disentis bis Curaglia ist dann wieder normal befahrbar, wie die Webseite strassen.gr.ch vermeldet.

Früher am Nachmittag war die Strasse verschüttet: «Rund 500 Kubikmeter Fels lösten sich am Morgen. 400 davon fielen direkt auf die Fahrbahn», sagt Nadja Wielath vom Tiefbauamt Graubünden gegenüber Radio Südostschweiz. Als Grund für den Felssturz nennt Wielath die Starkniederschläge der letzten Tage. 

Die Räumungsarbeiten haben am Dienstagmorgen schon begonnen, erklärt Wielath.

Voraussichtlich Ende Woche dürfte auch die zweite Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden. (so)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden