×

Tödlicher Unfall wäre vermeidbar gewesen

Der junge Autofahrer war betrunken und bekifft, als er im Januar mitten in der Nacht in Laax eine Gruppe Fussgänger anfuhr. Eine Frau starb, eine weitere wurde verletzt. Jetzt stand der 24-jährige Zürcher vor Gericht.

Der 24-jährige Autofahrer aus dem Kanton Zürich war am 13. Januar 2019 um 3.30 Uhr nach dem Konsum von Alkohol und Cannabis bei starkem Schneefall auf der schneebedeckten und leicht vereisten Oberalpstrasse H19 mit etwa 50 km/h in Richtung Laax unterwegs. Gleichzeitig lief eine Gruppe von fünf Fussgängern vorschriftswidrig auf dieser Strasse von Murschetg herkommend in Richtung Laax Dorf.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.