×

Panzer-RS freut sich auf das Glarnerland

Der letzte Truppenempfang der Glarner Offiziersgesellschaft beinhaltete eine Nachtführung.

Südostschweiz
Samstag, 14. September 2019, 04:30 Uhr Von der freundlichen Seite
Panzer
Der Schiessplatz Wichlen in Glarus Süd .
ARCHIV/THEO GSTÖHL

von Hans Speck

«Es dürfte wohl der letzte Truppenempfang in diesem Jahr gewesen sein», erklärte Kreiskommandant Major Walter Rhyner. Gleichzeitig mit der Einladung an die Kader der Panzer-Rekrutenschule 21 vergangenen Mittwochabend fanden die traditionellen Truppenempfänge 2019, organisiert von der Glarner Offiziersgesellschaft, einen Abschluss.

Vor der Kulisse des Vorderglärnisch und des Wiggis wurden die Kader von Kreiskommandant Rhyner und Gemeindepräsident Christian Marti herzlich willkommen geheissen. Mit dem Hinweis auf ein paar wichtige Verhaltensregeln entliess Rhyner im Anschluss Offiziere und Unteroffiziere auf einen nächtlichen Rundgang mit alt Gemeindepräsidentin Andrea Trümpy.

Lust auf direkte Demokratie

«Die Stadtführung mit Frau Trümpy war Klasse», meinte ein begeisterter Offizier während des Apéros im Zeughaus in Glarus. Ein anderer meinte, dass er jetzt von der Glarner Landsgemeinde viel mehr wisse als zuvor. «Ich möchte einmal eine Landsgemeinde besuchen und die Urform der Demokratie live miterleben.»

Damit ist ein Ziel erreicht, nämlich dass ein Truppenempfang den Teilnehmern nachhaltig in Erinnerung bleibt und der eine oder andere sich an die Stadtführung durch Glarus mit Andrea Trümpy erinnert und – wer weiss – vielleicht wieder einmal das Glarnerland ohne «Tenü grün» besucht.

Bei einem Apéro im Zeughaus in Glarus hiess Landammann Andrea Bettiga, Vorsteher des Departements Sicherheit und Justiz, die Kader der Rekrutenschule namens des Regierungsrates willkommen. «Sie werden wohl in der ganzen Schweiz vermutlich keinen gast- und militärfreundlicheren Kanton finden als der Kanton Glarus. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche, unfallfreie Rekrutenschule hier im Glarnerland.»

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden