×

Härtere Strafen helfen nicht

Vor zehn Jahren wurde der 25-jährige Marc V. im Glarnerland getötet. Redaktor Marco Häusler nimmt diesen Anlass, um sich Gedanken über die Schweizer Justiz zu machen.

Ende 2010 instrumentalisierte die SVP das Unwort «Kuscheljustiz» für ihren Kampf um die Ausschaffungsinitiative. Als bekanntestes Beispiel für «Kuscheljustiz» wurde der Fall des 16-jährigen Au-Pair-Mädchens Lucie aufgeführt, das 2009 im Kanton Aargau getötet wurde. Ihr Mörder war davor – 2004 – nur zu einer vierjährigen Arbeitserziehungsmassnahme verurteilt worden, nachdem er 2003 eine Frau fast zu Tode gewürgt hatte. Seine Gefährlichkeit wurde falsch eingeschätzt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.