×

Rega fliegt Motorradfahrer nach Selbstunfall ins Spital

Bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad hat sich in Poschiavo ein 39-jähriger Schweizer unbestimmte Verletzungen zugezogen. Er wurde mit der Rega ins Spital nach Samedan geflogen, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte.

Agentur
sda
Samstag, 20. Juli 2019, 16:04 Uhr Chur
Nach einem Selbstunfall blieb ein Motorradfahrer am Samstagmittag mit unbestimmten Verletzungen unter der Leitplanke liegen.
Nach einem Selbstunfall blieb ein Motorradfahrer am Samstagmittag mit unbestimmten Verletzungen unter der Leitplanke liegen.
Kantonspolizei Graubünden

Der Unfall ereignete sich am Mittag. Eine Gruppe von drei Motorrädern fuhr vom Berninapss kommend über die Berninastrasse in Richtung Süden. Bei Pozzolascio geriet der an dritter Stelle fahrende Motorradfahrer in einer Linkskurve mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts und streifte die dortige Leitplanke.

In der Folge kam sein Fahrzeug zu Fall. Der Gestürzte blieb mit unbestimmten Verletzungen unter der Leitplanke liegen. Er wurde von der Rega ins Spital nach Samedan geflogen. Am Motorrad entstand Sachschaden. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Graubünden untersucht.

Kommentar schreiben

Kommentar senden