×

Im Postauto-Depot wird wieder geputzt und repariert

An der Churer Oberalpstrasse klafft auf Höhe des Postauto-Depots immer noch eine grosse Lücke. Doch seit dem Brand am 16. Januar hat sich einiges getan.

Südostschweiz
Dienstag, 16. Juli 2019, 04:30 Uhr Sechs Monate nach dem Brand
Im Postauto-Depot geht es in Richtung Wiederinbetriebnahme.
OLIVIA ITEM

Am 16. Januar, ziemlich genau vor sechs Monaten, hat das Depot der Postautostation heftig gebrannt. Nun wird an der Oberalpstrasse wieder geputzt, getankt und gewaschen. Wie Walter Schwizer, Leiter der Region Ostschweiz von der Postauto Schweiz AG, gegenüber TV Südostschweiz bestätigte, können auf dem Areal wieder Service und Reparaturen vorgenommen werden.

Unterstand und neue Autos geplant

Der Abstellplatz bleibe aber bis Ende August auf dem Hans-Fischer-Areal an der Emserstrasse. Die Nachfolgelösung werde momentan geprüft, sagt Schwizer. Die neu beschafften Postautos würden Ende September und Anfang Oktober geliefert.

Baukommission am Werk

Momentan sei eine Baukommission daran, den Wiederaufbau zu planen. Dieser erfolge genau gleich wie das Gebäude vor dem Brand. Die Kommission aus Stockwerkeigentümern, Vertretern der Post Immobilien und von Postauto Schweiz würden die Realisierung prüfen. Das genaue Datum der Inbetriebnahme des ganzen Areals sei noch zu weit weg, um genau zu fixieren, sagt Schwizer.

Die Gerüste, welche momentan zu sehen sind, seien zur Bauschadensanierung da. Es gehe jetzt darum, den Schaden zu beheben und das Dach wieder aufzubauen. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden