×

«Die Drogen versteckte ich zwischen Frauenkleidern und Anti-Baby-Pillen»

Nach der Verhaftung von zwei Glarner Drogenschmugglern, die 24,5 Kilogramm Koks in die Schweiz holen wollten, spricht «Don Giovanni*» – ein ehemaliger Schmuggler – darüber, wie «Profis» Drogen ins Land schmuggeln.

Sie sprechen darüber, wie Sie Drogen in die Schweiz geschmuggelt haben. Warum tun Sie das?

Erstens: Weil ich keine Namen nenne. Zweitens: Weil die Taten längst verjährt sind. Und drittens: Weil ich nicht glauben will, wie stümperhaft heute vereinzelt die Drogenschmuggler arbeiten.

Wie meinen Sie das?

Unter den Drogenschmugglern gibt es immer mehr Amateure, solche, die nur den grossen Gewinn sehen: Sieh dir doch mal den jüngsten Fall an. Völlig stümperhaft.

Sie reden um den Brei herum.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.