×

Hat Davos wieder einen Kokain-Fall?

In Davos wurden zwei Männer kurzfristig festgenommen. Sie sollen in Besitz von Kokain gewesen sein.

Béla
Zier
Mittwoch, 10. April 2019, 04:30 Uhr Verhaftungen in Davos
Die Ermittlungen zu den Hausdurchsuchungen wegen Verletzung des Betäubungsmittelgesetzes laufen noch.
SYMBOLBILD

Gemäss Informationen der «Südostschweiz» soll es in innerhalb der vergangenen drei Wochen in Davos zu Verhaftungen wegen Kokainbesitzes gekommen sein. Wegen Verdachts auf Betäubungsmitteldelikte seien in Davos zwei Männer kurzzeitig festgenommen worden, bestätigte Roman Rüegg, Mediensprecher der Kantonspolizei Graubünden. Im selben Zusammenhang sei auch eine kurzzeitige Festnahme in Landquart erfolgt. Alle drei Männer befänden sich nicht mehr in Gewahrsam. Rüegg bestätigte, dass es zu Hausdurchsuchungen gekommen sei.

Ob Drogen sichergestellt wurden, wollte der Kapo-Sprecher wegen der noch laufenden Ermittlungen nicht kommentieren. Ebenfalls unbeantwortet liess Rüegg, ob die Männer mit Drogen gehandelt haben. Es komme jedoch zu einer Anzeige wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz, sagte Rüegg. Der letzte grosse Davoser Drogenfall liegt zwölf Jahre zurück. Damals kam es wegen Kokainhandels zu elf Verhaftungen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden