×

In der Paarungszeit wagen sich die Luchse ans Licht

Dank Fotofallen gibts zum ersten Mal Bilder vom Nachwuchs von vier Bündner Luchspaaren. Und: Wildschäden nehmen ab. Hingegen wird öfter bei Vorhaben geprüft, ob Wildtiere dadurch gestört werden.

Wie viele Luchse in Graubünden leben, lässt sich gemäss Adrian Arquint, kantonaler Jagdinspektor, schwer schätzen. Die hochbeinigen Katzen mit den auffälligen Ohrpinseln und dem Stummelschwanz leben einzelgängerisch und sind sehr scheu. Es gebe deshalb kaum Beobachtungen von Luchsen, so Arquint, und die einzelnen Tiere könnten nur anhand des Fellmusters identifiziert werden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.