×

Diesmal wird auf dem Velo demonstriert

Am Freitag fordert die Bündner Klimabewegung nochmals zu einer Kundgebung auf. Das Besondere dieses Mal: Es wird auf dem Velo demonstriert.

Südostschweiz
Mittwoch, 13. März 2019, 04:30 Uhr Klimastreik
Bereits am 18. Januar gingen Klima-Demonstranten auf die Churer Strassen. Damals noch zu Fuss.
ARCHIVBILD YANIK BÜRKLI

Im Januar und im Februar sind mehrere hundert Menschen durch Chur gezogen, um sich für mehr Massnahmen gegen die Klimaerwärmung einzusetzen und auf die Zerstörung der Umwelt aufmerksam zu machen. Viele davon waren Schüler.

Am internationalen Streiktag, dem 15. März, wird es in Chur wieder eine Klimademonstration geben, wie das Organisationskomitee des Bündner Klimastreiks mitteilt. Sie fordern alle dazu auf, sich mit dem Velo der Demonstration anzuschliessen.

Mit dieser Form des Protests wolle man weiterhin auf die Forderungen und Anliegen aufmerksam machen. Die Organisatoren wollen den Druck auf die Politik und Wirtschaft weiterhin aufrechterhalten, damit endlich Massnahmen ergriffen werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Zudem soll darauf hingewiesen werden, dass das Velo eine klimafreundliche Alternative zu anderen Verkehrsmitteln sei.

Die Route des Klimastreiks am Freitag in Chur:
Grabenstrasse–Masanserstrasse–Ringstrasse–Pulvermühlestrasse–Kasernenstrasse–Grabenstrasse. Besammlung ist um 18.30 Uhr auf dem Alexanderplatz.

Die Velodemo ist von der Polizei bewilligt und wird von ihr aus Sicherheitsgründen begleitet.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Klimaschutz ist wichtig keine Frage. Was ich nicht verstehe warum handelt nicht jede einzelne Person in etwa weniger fliegen oder weniger Abfall produzieren. Warum muss die Politik eingreifen mit zwang und Gesetzen? Damit das Leben noch teurer wird? Viele von diesen Schüler vergessen das es immer Geld braucht sei es für Sanierungen oder Neuanschaffungen aber diese Schüler wissen offenbar nicht wie lange man Arbeiten muss für 4000.- Fr. Immer dieses Argument man muss den ÖV nutzen ja gut und recht aber der stösst jetz schon an die Grenzen stellt euch vor nur die hälfte der Automobilisten steigen jetzt auch noch auf den ÖV um. Das funktioniert nicht den es gibt keinen Platz. Liebe Schüler ändert zuerst euer Verhalten ( Wie viel Co2 wurde ausgestossen damit ihr immer das neuste Handy besitzt) Nicht die Politik oder die Wirtschaft muss handeln jeder einzelne muss handeln mit mit kleinen Schritten nur so kann man Grosses bewirken.

Konfusion only?
https://www.youtube.com/watch?v=TlBIa8z_Mts
1) Die Somedia schreibt, die Besammlung sei am Alexanderplatz, während auf dem Foto die "Besammlung" an der Kreuzung Engadin-/Gäuggelistrasse lokalisiert ist.
2) Die Papier-SO 14.3.2019 titelt, es werde fürs Klima GESTRAMPELT. Ich title: Es bräuchte Gripsgymnastik.
Die Klimastreiker wollten zur Hauptverkehrszeit (zwecks mehr Aufsehen) starten, die Polizei habe sie dann aber umgestimmt zu dem "Kompromiss" 18:30 Uhr. Rosalina Müller vom GR-Organisationskomitee hoffe, dass mindestens 50 Personen an der Velo-Demo teilnehmen werden. Achtung, jetzt kommts: "Die Anzahl der Demonstranten wird stark vom Wetter abhängig sein."
Lach, kreisch, prust, kommentiert Donald Duck. Von der Message muss ich mich erstmal erholen.
1) Schönwetterdemonstranten? Klar, bei schlechtem Wetter lohnt der Einsatz nicht, so wichtig ist das Klima ja auch wieder nicht.
2) Statt "die Teilnehmerzahl hängt vom Wetter ab" müsste es heissen "von den Demonstranten hängt das Wetter ab". Deren Wirkung sehe aber eh bei null, wie ich in meinen Kommentaren schrieb und auch, dass man es ganz anders anpacken müsste. Aber nein, das ist diesen SchülerInnen offenbar sch...onungslos-egal.
3) Diese "Velodemo" hat nicht nur Teilnehmer in homöopathischen Dosen (die "Auto-Demos" around the clock JEDEN TAG erreichen allein auf Stadtgebiet oft Aberzehntausende), ich betrachte ihre erhoffte Wirkung auch als eine Beleidigung an die menschliche Intelligenz.
SO-Zitat: "Die meisten Klimastreiker gehen in die Kantonsschule." Tja, eben:
Siehe meine Kommentare:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2019-03-11/die-dritte-aufgabe…
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2019-03-12/klima-quatsch-von-…
Liebe SchülerInnen, man kann ja mal einen Fehler machen, aber fortlaufend und trotz Aufmerksamgemachtwerdens? Oje.

Wers ernst meint, würde das ganz anders anpacken. Die haben einfach Spass an Selbstinszenierung, Umzügen - weil Schlagerparade, Fasnacht, Oktoberfest etc. noch nicht reichen, gell?
"Druck" auf Politik und Wirtschaft? Dass ich nicht weine. Ich würde mich schämen, das so zu deklarieren.
Siehe meinen Kommentar:
https://www.suedostschweiz.ch/leserbriefe/2019-03-12/klima-quatsch-von-…

Alle Kommentare anzeigen