×

Noch immer kein Durchkommen

Aufgrund der Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Brand beim Postauto-Depot ist die Oberalpstrasse in Chur gesperrt. Das wird voraussichtlich bis Mitte kommender Woche auch so bleiben.

Südostschweiz
Mittwoch, 23. Januar 2019, 18:54 Uhr Postauto-Brand in Chur
Postgarage Postautogarage Brand Feuerwehr
Die Oberalpstrasse bleibt bis auf Weiteres wegen der Aufräumarbeiten gesperrt.
YANIK BÜRKLI

Auf dem Areal, wo in der Nacht auf Donnerstag ein Feuer das Postauto-Depot in Chur mit 20 Postautos zerstörte, sind die Aufräumarbeiten mittlerweile in vollem Gange. Auf 7,5 Millionen Franken schätzt Postauto den Schaden an ihren Fahrzeugen, deren Überreste an der Ecke Oberalpstrasse/Daleustrasse seit dem Wochenende mit Baggern und Lastwagen auf- und weggeräumt werden. Seither ist der Abschnitt auf der Oberalpstrasse für den Verkehr und auch für Fussgänger gesperrt.

Kein Durchkommen für eine weitere Woche

Wann die Strasse wieder geöffnet wird, hängt davon ab, wie schnell die Aufräumarbeiten vorangehen. Laut Kantonspolizei dürfte das voraussichtlich Mitte nächster Woche der Fall sein – plus minus ein Tag. Gesperrt werden müsse die Strasse, weil die Baufirma auf dem Areal ansonsten zu wenig Platz für die Abbauarbeiten hätte. Da das Dach der Postautogarage weiterhin einsturzgefährdet ist, muss das Material auf der Strasse deponiert werden, während das Dach zurückgebaut wird.

Die Abbauarbeiten an der Oberalpstrasse sind noch in vollem Gange.

Wie hoch der Sachschaden nach dem Brand insgesamt ist, kann die Kantonspolizei noch nicht beziffern. Auch zu der Brandursache gibt sie keine Auskunft. Die Spezialisten der Brandermittlung würden in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft in alle Richtungen ermitteln.

Kommentar schreiben

Kommentar senden