×

Batzen für Schule Valendas und Waldweg Spegnas

Der Vorstand der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden hat an der Sitzung im November 38 Projekte behandelt und Beiträge in der Höhe von fast zwei Millionen Franken beschlossen. Berücksichtigt werden auch zwei Projekte in Graubünden.

Südostschweiz
Freitag, 30. November 2018, 12:15 Uhr Patenschaft für Berggemeinden öffnet Portemonnaie
SYMBOLBILD YANIK BÜRKLI

Eine wichtige Basis sei die Ausbildung, weshalb die Patenschaft mehrere Schulprojekte unterstützt, wie sie in einer Mitteilung schreibt. 60'000 Franken gehen zwecks Sanierung deshalb an die Schule von Valendas.

Auch an der Behebung von Unwetterschäden ist die Patenschaft interessiert. Deren Behebung mit den verbundenen, nicht planbaren Kosten würden die Gemeinden immer wieder vor ausserordentliche Probleme stellen. In der Bündner Gemeinde Surses spricht die Patenschaft deshalb einen Beitrag von 30'000 Franken für die Instandstellung des Waldwegs Spegnas.

Schweizer Patenschaft für Berggemeinden
Der Solidaritätsgedanke zwischen Berg und Tal führte 1940 zur Gründung der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden. Sie vermittelt bedürftigen Bergkörperschaften Gönner und finanzstarke Gemeinden aus dem Unterland. Sie prüft die Gesuche jeweils in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Kantonen und Gemeinden vor Ort und erarbeitet ein objektives Bild über die Finanzlage der Gesuchsteller, die Subventionsmöglichkeiten und die Unterstützungswürdigkeit der Projekte. 2017 konnte die Patenschaft über 23 Millionen Franken an Spenden und Legaten für die Unterstützung des Berggebietes in Empfang nehmen. Gut 350 Geschäfte hat sie behandelt, rund 10'000 Stunden leisteten die Vorstandsmitglieder und Experten ehrenamtlich.

Kommentar schreiben

Kommentar senden