×

Mit LED-Lichtern gegen den Klimawandel

Die Höhenfeuer, die Umwelt- und Alpenschutzorganisationen seit 30 Jahren jeweils im August in den Alpen entzünden, stehen dieses Jahr unter dem Motto «Klimawandel in den Alpen». Dazu passt, dass wegen der Trockenheit im Pizolgebiet LED-Lichter statt Feuer leuchten werden.

Südostschweiz
Donnerstag, 09. August 2018, 16:12 Uhr Wegen Feuerverbot
Eine LED-Lichterkette wird im Pizolgebiet am 11. August an die Bedeutung des Schutzes der Alpen erinnern.
PRESSEBILD

Seit 30 Jahren entzünden Aktivisten von Cipra im August Höhenfeuer, um auf den Alpenschutz aufmerksam zu machen. Dieses Jahr, ausgerechnet zum Jubiläum, gestaltet sich das wegen der Trockenheit und Feuerverbote schwierig. Darum hätten sich die Organisatoren etwas einfallen lassen, schreiben sie in einer Mitteilung: eine LED-Lichtershow im Pizolgebiet.

Dazu passt, dass das Thema zu den diesjährigen Höhenfeuern der Klimawandel ist. Von diesem sei die Alpenregion nämlich besonders betroffen, schreibt Cipra. Insbesondere der Verkehr, der in den Alpentälern - auch durch den Tourismus - besonders viel Treibhausgasemissionen verursache, sei ein Problem.

Trotz der Trockenheit werden am 11. August aber alpenweit rund 30 Feuer entzündet. So sind auch im Kanton St. Gallen und in der Surselva solche geplant. Ausserdem in weiteren Regionen der Schweiz sowie in Österreich, Deutschland, Italien und Slowenien. Die Höhenfeuer organsiert Cipra zusammen mit der Alpen-Initiative und Mountain Wilderness Schweiz.

Kommentar schreiben

Kommentar senden