×

Glarner Strassenfussballer stellen auf Sommer um

Die Fussball-Abende sind beliebt: Die Glarner offene Jugendarbeit blickt auf eine teilnehmerstarke Wintersaison in der Halle zurück. Nun ist die Streetsoccer-Anlage draussen auf Tournee durch das Glarnerland.

Südostschweiz
Montag, 16. April 2018, 22:53 Uhr Glarner offene Jugendarbeit
Streetsoccerfeld,
Streetsoccerfeld vor der Turnhalle Schwanden
SASI SUBRAMANIAM

Die Glarner offene Jugendarbeit (Gloja) hat im Winterhalbjahr sechs Hallenfussball-Abende durchgeführt. Insgesamt haben 500 Jugendliche diese Anlässe besucht. Nun eröffnen die Gloja-Verantwortlichern die Aussensaison.

Unter dem Projekt «Gloja Sports» haben die Jugendarbeiter in den vergangenen sieben Monaten sechs Anlässe durchgeführt. Diese Hallenfussball-Abende haben je zweimal in den drei Gemeinden stattgefunden und rund 500 Jugendliche in 30 Teams zum Mitmachen animiert. Am Samstag ging in der Lintharena in Näfels das Saisonfinale über die Bühne.

Eine «Tour de Glarnerland»

Gleichzeitig mit dem Saisonende von «Gloja Sports» fiel der Startschuss zur Aussensaison: Die mobile Streetsoccer-Anlage ist nach dem Erfolg im Sommer 2016 wieder «on Tour» im Glarnerland. Am 10. April wurde schon das erste Mal darauf «getschuttet», nämlich in Linthal. Am 30. Mai steht die Anlage in Glarus, am 4. Juli in Schwanden beim Gemeindezentrum und am 28. August erneut in Glarus. Die Jugendarbeiterinnen und -arbeiter freuen sich auf eine rege Teilnahme und gemütliche Momente beim Zusammensein rund um den Sport draussen. Interessierte erhalten Informationen beim Jugendbeauftragten Urs Brugger unter Telefon 058 611 85 65, Mail an urs.brugger@glarus.ch oder bei der Jugendarbeit der jeweiligen Gemeinde.

Gemeinden arbeiten zusammen

Die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter der drei Glarner Gemeinden widmen sich gemeinsam als Gloja der Präventions- wie auch der Projektarbeit mit Jugendlichen. Ihre Ziele sind die Vernetzung und Weiterbildung, der Wissenstransfer und gemeinsam gestaltete Projekte in der Jugendarbeit.

Kommentar schreiben

Kommentar senden