×

Arosa bekommt einen Zirkusbären

Der erste von fünf Bewohner im Bärenland Arosa, welches diesen Sommer eröffnen wird, ist bekannt. Es handelt sich um einen serbischen Zirkusbären.

Südostschweiz
Sonntag, 15. April 2018, 17:29 Uhr Bärenland

Im Sommer dieses Jahres wird das Arosa Bärenland eröffnet. Jetzt steht fest, wer der erste Bewohner des Bärenschutzzentrums im Kanton Graubünden sein wird: der letzte Zirkusbär Serbiens, wie vierpfoten.ch mitteilt.

Der Bär ist eine Kreuzung aus Europäischem Braun- und Eisbär. Er hat noch keinen eigenen Namen. Bis zu seiner Rettung Ende 2016 litt der Bär in einem serbischen Zirkus. 

In seinem ursprünglichen Zuhause, dem serbischen Zirkus Corona, lebte der Bär in einem winzigen, verrosteten und vermüllten Metallkäfigen, der keinerlei Schutz vor Regen und Sonne bot. Er konnte sich in seinem Käfig nicht einmal aufrichten. Im Oktober 2016 wurde der Bär schliesslich von den serbischen Behörden unter Mithilfe von VIER PFOTEN konfisziert.

Seine Rettung ist auf Video festgehalten worden.

Einzug im Juli

Der Mischling kam in den Zoo der serbischen Stadt Palic, wo er seither lebt. Jetzt konnte das behördliche Verfahren zur Unterbringung des Bären definitiv abgeschlossen werden. Im Sommer 2018 wird er nun in Arosa einziehen. Das Arosa Bärenland wird dem Bären und weiteren Artgenossen ein Leben in der Natur auf rund drei Hektaren bieten. Sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, wird weiter an der Fertigstellung des Bärenschutzzentrums gearbeitet. Geplant ist die Eröffnung des Arosa Bärenlandes im August 2018. Der aktuelle Stand der Bauarbeiten kann über eine Livecam mitverfolgt werden.

Kommentar schreiben

Kommentar senden