×

Sicherheitsverantwortlicher: «Letztlich dürfte es Zufall sein»

Am Freitag erreichte uns erneute eine Meldung über ein tödliches Bergunglück. Am Piz Badile verstarb ein Pole wegen Erschöpfung. Es ist bereits das neunte Leben, welches diesen Sommer auf einem Bündner Berg endet.

Philipp
Wyss
12.08.17 - 05:00 Uhr
Ereignisse
Die Rega wurde im laufenden Sommer schon mehrfach in die Bündner Berge gerufen.
Die Rega wurde im laufenden Sommer schon mehrfach in die Bündner Berge gerufen.
ARCHIVBILD

Die Zahl der Bergunfälle in Graubünden hat diesen Sommer offenbar zugenommen. Wir sprachen mit Ueli Mosimann, Sicherheitsverantwortlicher des Schweizer Alpen-Clubs, über die Gründe.

Philipp Wyss ist Chefredaktor der gemeinsamen Redaktion der Zeitung «Südostschweiz» und der Internetseite «suedostschweiz.ch». Damit zeichnet er für das Team und für den Inhalt dieser Produkte verantwortlich. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Ereignisse MEHR