×

Für fünf Arbeitsplätze und 10% Mehrertrag eine intakte Naturlandschaft opfern, stösst auf Unverständnis und Ablehnung durch die Gemeinde Furna; das ist völlig verständlich und akzeptabel. Die Zeiten sind offensichtlich vorbei, dass die einheimische Bevölkerung ihren natürlichen Lebensraum dem Profitstreben von Unternehmen unwiederbringlich opfert. Ausserdem, gibt es in 10 oder mehr Jahren dort überhaupt noch Naturschnee bei der fortschreitenden Klimaerwärmung? In Vorarlberg wurde vor kurzem eine Umfrage über den Ausbau von Wintersportanlagen gemacht: etwas mehr als die Hälfte der Befragten lehnen eine weiteren Ausbau ab.

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.