×

Die US-Blufferei, seit es die USA gibt: Das Gegenteil dessen vorgeben, was sie tatsächlich anvisieren (ibei der "Ehrenwerten Gesellschaft aus Süditalien sehe ich dasselbe). Nachdem sie sich an der Ostküste ankommend Nordamerika aneigneten (Oberinspektor Derrick würde das Raubmord nennen) hörten sie nie auf, das Ziel war schon immer der Planet in globo, bisher an Personalmangel gescheitert, inzwischen durch Automation/Technisierung in Reichweite: "Full-Spectrum Dominance".
Das wir Europäer das unterstützen statt aus der gesamten (insbesondere jüngeren) US-Historie zu lernen (der lupenrein demokratisch gewählte Arzt Allende würde sich im Grab umdrehen), kann ich einzig fatalletal finden.
SO schreibt: "Frieden und Entwicklung seien unumkehrbare weltweite Trends, teilte das chinesische Verteidigungsministerium am Sonntag mit." Ja, das sahen die Native Americans auch so – aber was nützt es gegen die US-Falken, wenn sich nicht die ganze Restwelt solidarisch gegen sie stellt beispielsweise in einer REFORMIERTEN (neugegründeten) UNO?
WARUM verbünden nicht WIR uns mit Russland, das – als Angriffsopfer - im 2WK das Mehrfache an Toten hatte im Vergleich zu Juden, das 1990 von den USA unter einer Lüge (kein Inch ostwärts Nato-Erweiterung) zur Auflösung des Warschauer Paktes bereit war friedensfördernderweise, ja Gorbi war nur bejubelt-populär, weil er Russland schwächte - ähnlich wie Alkoholbehälter Jelzin - aber es war vom Westvolk eine "treulose Schein-Liebe" charakterloserweise, wie ich finde).
"Medien führen (vorbereiten) Krieg":
https://www.youtube.com/watch?v=qMp9rRddZls

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.