×

Hahaha, schluchz, unter "Grüner Welle" verstehen die Motown-Chur-Repräsentanten mit ihren Carrerabahnen eben etwas ganz anderes: Freie Fahrt auf allen Verbrennungsmotoren-Kanälen, mutmasst Donald Duck.
Dass der Verein der Klima-Seniorinnen besondere Hitze-Gesundheitsbeschwerden geltend macht, dass bekanntlich im städtischen Beton-Asphalt-Meer deutlich erhöhte Hitze-Entwicklungen-Staus entstehen: Was nützen da Rodungen, die durch angebliche haufenweise Neupflanzungen "kompensiert" werden? Wie viele von diesen zahnstocherartigen Bonsai-Bäumli braucht es, um die Funktionskapazität von nur einem ausgewachsenen Prachtsbaum zu erreichen (ich rede hier von den mir besonders bekannten tragischen Beispielen bei der GKB Chur, Ecke Engadin-/Gäuggelistrasse sowie an der Ecke Otto-/Alexanderstrasse mit makellosem Säge-Riesenstammquerschnitt; der Vorwand, ,die Bäume seien krank, kann einen vor Verhöhntwerden krank machen)? Kommt dazu, dass viele dieser Neu-Pflanzungen bereits nach kurzer Zeit entfernt werden bzw. den Geist aufgeben. Zudem: können wir 50 oder 100 Jahre warten, bis das richtige Bäume sind? Das wäre in etwa so, als würden wir alle Politiker "fällen" (entlassen) und an deren Stelle Dreijährige setzen. Yeah, alles Neu-Politiker, würde der Mainstream jubeln analog.

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.