×

Wenn den Jugendlichen die Vorbilder fehlen
Würden die streikwilligen Schüler von Vorbildern über das CO2 ehrlich aufgeklärt wie es die Pflanzenbiologie lehrt, würden Schüler und Jugendliche nicht gegen das CO2 demonstrieren. Sie nähmen die zunehmende Umweltvergiftung und Verschmutzung ins Visier, und würden mit jugendlichem Einsatz gegen die Abholzung der Wälder demonstrieren.
Was seit vielen Jahrzehnten über das CO2 gelehrt wird, ist für Jung und Alt lesenswert. „Dadurch, dass täglich Milliarden von Menschen und Tieren Sauerstoff ein- und CO2 ausatmen und überall Verbrennungen stattfinden, die unter Bildung von CO2 Sauerstoff verbrauchen, würde der Gehalt der Luft an nicht atembarem Kohlendioxid (CO2) bald einen bedrohlichen Höhengrad erreicht haben, wenn nicht die Pflanzen – aber nur die grünen Pflanzen und nur bei Tageslicht – die Aufgabe erfüllten, mit ihren Blättern dieses Gas unter dem Einfluss des Sonnenlichtes in Zucker zu verwandeln, also das CO2 unschädlich zu machen und gleichzeitig einen wichtigen Nährstoff für Menschen und Tiere daraus zu bilden. Bei diesem Vorgang der Blatternährung wird von der Pflanze das CO2 in ihre Bestandteile, Kohlenstoff und Sauerstoff, zerlegt, der Kohlenstoff davon zurückbehalten, mit den Elementen des Wassers gekoppelt und der Sauerstoff wird ausgeatmet und der Luft zurückgegeben“.
Wird beim Lesen über das CO2 nicht eine biologische Wahrheit offengelegt, die die Theorie vom Menschen gemachten Klimawandel mindestens lähmt? Die vergangenen 100 Jahre wurden über die Wetterextreme, Klimaverschiebungen und Klimawandel annähernd zehn Theorien aufgestellt. Erstaunlicherweise hat sich keine Theorie als richtig herausgestellt.
Max Matt, Altstätten

Erläuterung wieso der Kommentar gelöscht werden soll.