×

Kommentar hinzufügen

Genau das ist hier eins der Hauptprobleme. Ein Jahr länger arbeiten bringt hier nichts und ist ein absoluter Hohn.

1. Die Arena vom 2. September sollte besser dieses Problem eingehender thematisieren. Vor allem wie man eine AHV und BVG Rente berechnet.

2. Fehljahre, weniger Rente wegen Teilzeitarbeit oder wenig Verdiener, ist nicht das Gleiche.

3. Die Herren von der Politik sollten den gesetzlichen Bestimmungen der AHV und BVG unterstellt werden und das Ruhegeld abgeschafft. Dann ein Seminar besuchen, wie Renten berechnet werden, AHV und BVG. Vielleicht merken Sie dann, dass ein Jahr länger arbeiten eine Pflästerlipolitik ist. 😊

Eine Lösung ist Sache des guten Willens in Politik und Wirtschaft. Es kann nicht jeder eine Bundesrätin oder Bundesrat sein. Übertriebene Spitzenlöhne kappen und nach unten verteilen.
hak

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?