×

Kommentar hinzufügen

Heute Montag, 1. März haben wir in der Val Müstair an Stelle von Karneval den "Chalandamarz"; das ist bei uns ein uralter bis in die Antike zurückgehender Frühlingsbrauch. Am 1. März (chalanda=erster, marz=März) begrüsst die bunt kostümierte Schuljugend mit einer Einheitstracht und mit Schellengeläut und Peitschenknallen die bessere Jahreszeit. Dieses symbolische Verjagen der winterlichen Dämonen hat sich am ursprünglichsten im Oberengadin bei uns in Graubünden erhalten. Hier findet in den einzelnen Dörfern am Morgen und zum Teil noch am Nachmittag ein Umzug statt, wo sechs Knaben einen bekränzten Schlitten ziehen, in dem die kostümierten und schellenschwingenden Winteraustreiber sitzen. Vor einzelnen Häusern wird angehalten und gesungen und man sammelt Geschenke ein. Die Kinder und die Einheimischen haben an diesem Tag den riesen Plausch! Der Brauch wird übrigens im berühmten Kinderbuch "Schellenursli" von Selina Chönz und Alois Carigiet dargestellt, das wirklich jedes Kind bei uns in der Schweiz schon gelesen hat. Der Schellenursli wurde verfilmt und war in den Kinos verschiedentlich zu sehen. Ich hoffe, dass Corona den Kindern keine Absage erteilt…
Ich freue mich sehr auf den Frühling!

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?