×

Kommentar hinzufügen

Ziemlich schöngeistig und abgehoben!
Das revidierte Epidemiengesetz, das die Kompetenzen des Bundesrats im Fall einer Epidemie festlegt, wurde am 28. September 2013 mit 60% Jastimmen bei einer Stimmbeteiligung von 47% vom Schweizervolk angenommen. Die einzige Partei, die das Gesetz ablehnte war die SVP, und jetzt da eine Pandemie Realität wurde, stellt sie sich quer und hält wie auch Sie die Solidarität des Volkes und die ergriffenen Massnahmen des Bundesrates als konformistisch-totalitär. Soviel zum Demokratieverständnis!
Diese Pandemie war schon längst überfällig und wir sind nochmals glimpflich davon gekommen, da Massnahmen frühzeitig ergriffen wurden und es sich um ein einen Erreger mit einer relativ tiefen Mortalitäten handelt. Neben vielen zoonotischen Krankheiten, von denen wir (noch) nichts wissen, wie es ja der Fall beim Coronavirus war, gibt aber viele bekannte Erreger, die u.a. hämorrhagische Fieber verursachen, wobei Blut aus allen Körperöffnungen tritt, mit Mortalitäten zwischen 30 und 70%. Dagegen ist man auch nicht gefeit, wenn man in einem Elfenbeinturm sitzt. Ein solcher Erreger hätte nicht nur die Schliessung der Grenzen sondern auch der Häfen zur Folge, was für ein Importland wie die Schweiz, das zudem nicht mit der Solidarität einer EU rechnen kann, eine Katastrophe wäre. Da wäre eine Solidarität gefragt, die man offensichtlich von der SVP nicht erwarten kann.

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?