×

Kommentar hinzufügen

Haben Sie's noch nicht geschnallt?
Versicherungen sind immer dabei, wenn es um Prämieneinnahmen geht, aber mal etwas zahlen, das erzeugt doch Kosten! Das gibt dann keine Gewinne. Da werden alle Register gezogen, um Kosten zu senken.
Und das einzige, was sich bei der FDP, auch die "Liberalen" genannt, ungeimpft, ungetestet und ohne Mundschutz frei "liberal" bewegen darf ist das Kapital. Aber bitte nur in eine Richtung, nämlich von den vielen in die Hände der wenigen, welche schon bereits viel Kapital "erarbeitet" haben.
Man kann wirklich sagen, die FDP'ler tun wirklich ihr möglichstes um zu verhindern, dass Geld seine Hauptfunktion, nämlich als ein standardisiertes, innerhalb einer Gemeinschaft akzeptiertes Ersatz - Tauschmittel nicht so gut erfüllen kann.
Indem die Steuern bei potenten, leidenschaftlichen Geldsammlern gesenkt und gesenkt werden, damit diese für ihren Geldsport, sprich Investment, auch ja genug Kröten übrig haben.
Natürlich auch bei Konzernen, denn dort lautet das Credo "wollt ihr an unsere Schätze so bedenkt eure Arbeitsplätze." Wo arbeiten doch so schön ist, man könnte stundenlang dabei zusehen. (Einige jung FDP'ler die bereits Rentenalter 66 fordern tun das mehr oder weniger auch.) .
Die liberale Rechnung ginge ja schön auf, wenn nur die blöde Saldenmechanik nicht wäre die besagt, dass jeder Franken zuerst einmal ausgegeben werden muss ehe er von jemandem eingenommen werden kann. Was dann auch mal bedeuten kann dass die Schuldenbremse gelockert werden muss wenn die Geldkonzentration bei der Oberschicht zu gross wurde..
Ohne Ausgaben nämlich keine Einnahmen.
Eine Wirtschaft ohne Einnahmen wäre doch grässlich. Aber man findet sicher Sündenböcke.
Nur das fanatische Geldsammler und Geldhorter (wozu auch Versicherungen zählen könnten) das Problem sein könnten, weil diese dem Geldkreislauf zu viel Geld entziehen auf das will man einfach nicht kommen.
Etwas Satire zur Auflockerung muss sein.

Was ist Saldenmechanik?
Volkswirtschaftliche Saldenmechanik – vergessene Grundlage der Geldtheorie

http://www.joerglipinski.de/blog/volkswirtschaftliche-saldenmechanik-ve…

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Kommentare werden vor der Publikation auf Klarnamen und die Netiquette geprüft.
Wir danken für Ihre Geduld
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?