×

Kommentar hinzufügen

Wenn ein Mann, wie Martin Grichtig, seines Zeichens ehem. Generalvikar des Bistums Chur, die Bischöfe von St Gallen und Basel als Feinde bezeichnet, dann vertritt dieser Martin Grichtig eine spaltende Kirche und nicht eine einigende. Leute wie Grichtig haben in der Römisch-katholischen Kirche nichts zu suchen, Ja, sie sollten keinen Platz haben.
Sie sollen vielmehr zu dem Stehen was sie vertreten, nämlich eine nicht Bibel fundierte „Marien verehrende-“ absolutistische Parallelkirche (wer nun an eine Sekte denkt liegt gar nicht mal so falsch). Ergo sollen sie ihre Schäfchen um sich scharen, von deren Steuern leben und nicht von jenen des Bistums Chur

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
CAPTCHA
Bist du ein Roboter?