×

Was für eine Begabung.

Was für eine Begabung.

Plötzlich polterte der Mensch auf die Erde, schlachtete die Tiere, spaltete das Atom, manipulierte das Gen, modifizierte die Organismen, versauerte die Böden, plastifizierte die Meere und verfinsterte die Atmosphäre.

All das in kürzester Zeit: Was für eine Begabung! Und dann bezeichnete er die*, die dabei nicht mitmachen wollten als "Schädlinge".

*Wildtiere

(Sylvain Tesson, 2019)

Marcus Duff
27. Juli 2021, 17:26:58
Leserbrief
Ort:
Trin Mulin
Zum Artikel:
Wald-Wildbericht

Kommentieren

Kommentar senden

Ich bin mit Marcus Duff einverstanden. Sollte es Schädlinge geben, so zählten wir mit Sicherheit dazu. Viele Menschen suchen einfache Lösungen und wollen nicht sehen, dass Pilze, Tiere und Pflanzen sowie auch einzellige Lebewesen in ihrem Handeln und Sein eng miteinander verflochten sind. Ein stetes Wachstum, wie wir es für unsere eigene Art nicht ernsthaft in Frage stellen wollen, ist nicht möglich, sonst kommt es eines Tages auf unliebsame Weise zu einem Zusammenbruch oder eben auch zu einer Verdrängung anderer Arten.

Mehr Kommentare anzeigen
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen