×

Regenwald

Uhr
KEYSTONE
Christian
Ruch

In «Ruchs Rubrik» beleuchtet Christian Ruch Bedenkliches, Merkwürdiges und Lustiges aus der Region Südostschweiz. Das alles einmal wöchentlich und mit viel Esprit und Humor. Ob Politik, Kultur, Wirtschaft oder Sport – in Ruchs Rubrik hat all das Platz, was sich mit einem Augenzwinkern betrachten lässt.

Neulich habe ich politisch total unkorrekt was bei Amazon bestellt, aber Sie, das Paket kommt und kommt nicht. Wenigstens ist mir mittlerweile klar warum, denn im Fernsehen erzählen sie ja derzeit jeden Abend was von grossen Bränden bei Amazon. Vermutlich ist da auch mein Paket in Flammen aufgegangen.

Nein, ich beliebe natürlich zu scherzen, dabei ist das Thema eigentlich nicht lustig. Jedenfalls hat der brennende Regenwald schon Auswirkungen auf mein Privatleben: Im Mäcki frage ich beim Bestellen jetzt immer erst, wie viel Regenwald für den Big Tasty Bacon dran glauben musste. Doch die Reaktion des Personals – «Zum hier essen oder mitnehmen?» – befriedigt leider nicht wirklich. Vielleicht sollten wir das alles eh es bitzeli relaxter nehmen. So viele Bäume haben ja auch was Lästiges. Nehmen Sie zum Beispiel diese eidgenössische Swingerparty letztes Wochenende in Zug: Da waren doch alle froh, dass das auf einem Rasen stattfand. Wäre da jetzt ein dichter Wald gestanden, hätte man den Stucki und den Wicki vor lauter Bäumen gar nicht gesehen.

Und warum man jetzt unbedingt einen Wald erhalten will, in dem es blöderweise immer regnet, ist mir auch nicht klar. Dann lieber schöne Wiesli mit herzigen Rindli, die im «Rössli» Oberlunkhofen als zartes Entrecôte dem Eidgenossen trefflich munden. Insofern müssen wir diesem Herrn Bolsonaro echt dankbar sein. Das ist eh ein super Typ! Wenn ich das richtig verstanden habe, will er die Brände nicht löschen, weil Herr Macron irgendwas nicht so Nettes gesagt hat, nachdem Herr Bolsonaro angeblich das Gittli vom Herrn Macron beleidigt hat. Früher hat man den Regenwald immer nur aus Profitgier abgefackelt, heute kommen noch die Empfindsamkeiten zartbesaiteter Männerseelen dazu – ich finde, das ist ein echter Fortschritt! Wie der reale Donald ist Herr Bolsonaro ein echter Wonneproppen, der auch mal seinen Ärger zeigt – ich finde, solche Männer braucht es in der Politik! Nicht immer nur so weichgespülte Ökosofties.

Ach, übrigens: Der reale Donald will jetzt den Wald in Alaska abholzen lassen. Aus dem Holz gibt es sicher mal ganz edle Regale, auf die man dann seine Bücher platzieren kann. Also falls das Amazon-Paket je ankommt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden