×

Flextension

Uhr
Christian
Ruch

In «Ruchs Rubrik» beleuchtet Christian Ruch Bedenkliches, Merkwürdiges und Lustiges aus der Region Südostschweiz. Das alles einmal wöchentlich und mit viel Esprit und Humor. Ob Politik, Kultur, Wirtschaft oder Sport – in Ruchs Rubrik hat all das Platz, was sich mit einem Augenzwinkern betrachten lässt.

Diese Woche gelang erstmals die Fotografie eines Schwarzen Lochs im Universum. Was uns in Graubünden völlig kalt lässt, denn wir kennen dieses Phänomen schon länger: Bereits 1999 entdeckten Radioteleskope oberhalb von Klosters ein Schwarzes Loch, das Astrophysiker auf den Namen Vereina tauften und das nicht nur Materie, sondern sogar ganze Autos verschluckt, die auf dem Planeten Sagliains im Paralleluniversum Unterengadin wieder zum Vorschein kommen.

Aber eigentlich wollte ich heute was ganz anderes erzählen. Und zwar dass ich als EU-Bürger ein neues Lieblingswort habe: Flextension. Geprägt hat dieses Wort mit den Bestandteilen «flexible» und «extension» (Ausdehnung) EU-Ratspräsident Donald Tusk, das ist der vernünftige der beiden politisch aktiven Donalds. Flextension meint die flexible Verlängerung für den Brexit. Sie kennen sicher diese Daily Soap im Fernsehen, in der eine einsame Heldin namens Theresa May ein Volk, das so verwirrt ist, dass es sogar auf der falschen Strassenseite fährt, aus der EU führen will. Die Serie ist so beliebt, dass die neue Staffel jetzt erst einmal bis 31. Oktober läuft. Hierzulande ist das Prinzip der Flextension nicht unbekannt, denn man hat zwar irgendwann mal einen Atomausstieg beschlossen, aber die Dinger laufen trotzdem munter weiter. Und auch im Privatbereich wird die Flextension immer öfter angewandt: Es soll Leute geben, die terminieren anstehende, aber suboptimal angenehme Arbeiten im Haushalt, auf dem Balkon oder im Garten gerne mit dem Termin «nach den Eisheiligen». Sie wissen schon, die frigide Sophie und so. Sind die Eisheiligen dann da, kommt es regelmässig unverzüglich zur Flextension, weil man sich wohlweislich das Jahr offengelassen hat.

Sollten Sie also auch etwas Unangenehmes vor sich haben, dann praktizieren Sie doch mal ganz relaxt die Flextension. Zahnarztbesuche können Sie zum Beispiel getrost aufschieben, denn solange die Schwarzen Löcher in Ihrem Mund keine Materie verschlucken und Astrophysiker begeistern, ist echt alles easy.