×

Dolferl und Delfin

Uhr
PIXABAY
Christian
Ruch

In «Ruchs Rubrik» beleuchtet Christian Ruch Bedenkliches, Merkwürdiges und Lustiges aus der Region Südostschweiz. Das alles einmal wöchentlich und mit viel Esprit und Humor. Ob Politik, Kultur, Wirtschaft oder Sport – in Ruchs Rubrik hat all das Platz, was sich mit einem Augenzwinkern betrachten lässt.

Frohe Kunde für den hiesigen Tourismus: Schweizer haben nicht mehr sooo wahnsinnig Lust auf das fremdenverkehrsmässige Fremdgehen in Österreich wie auch schon. Laut «Blick» sind die Übernachtungszahlen von Januar bis Juli um fast drei Prozent zurückgegangen. Vorbei scheint die Zeit, als man im Ischgler «Kuhstall» bumsfidel einer halbnackerten Resi für ein paar läppische, dank Griechenland zeitweise zum Spielgeld mutierten Euros den Jagertee aus dem Bauchnabel schlürfte, denn das einzig noch Sündhafte scheinen mittlerweile die Preise zu sein, die gut mit denen in der Schweiz mithalten können.

Zum Glück sind offenbar wenigstens noch meine ostdeutschen Landsleute ein bisschen österreichbegeistert. Die geben, wie jetzt in Chemnitz zu sehen war, ihrer Sympathie für unser Nachbarland gern einmal Ausdruck, indem sie den rechten Arm in die Höhe reissen und so an das bekanntlich österreichische Dolferl erinnern. Liab! Dass Ausländer, noch dazu dunkelhäutige, angesichts solch rührender Szenen jetzt vermehrt ihre Ferien in Sachsen verbringen, glaube ich irgendwie trotzdem nicht.

Dann schon lieber in die Bretagne zum zärtlichen Zafar. Das ist ein Delfin, dem von der Lügenpresse derzeit unterstellt wird, er sei «sexuell frustriert» und belästige deshalb Badende, indem er sich lieber an ihnen statt an Artgenossinnen reibe. Ich bitte Sie! Da ist so ein Tier wie früher Flipper voll jöö!, ja sogar zutraulich und schon ist das auch wieder nicht recht. Und ausserdem: Dass sich sexuell frustrierte Wesen in den Ferien an einem reiben, kennt man und vor allem frau doch von Ibiza und Malle, was also soll die ganze Aufregung? Laut «20 Minuten» soll Zafar sogar «eine Frau mit der Nasenspitze aus dem Wasser gehoben haben». Ja und!? Ist doch ein tolles Kunststück! War das Conny-Land früher nix dagegen.

Wir sollten das alles viel gelassener sehen. Ob «besorgte Bürger» in Sachsen, liebestolle Delfine oder flinke Zungen in Resis Bauchnabel – im Grunde wollen alle nur spielen. Also alles ganz harmlos, oder etwa nicht?

Kommentar schreiben

Kommentar senden