×

Liebe Frauen, ich brauche Eure Hilfe

Uhr
Single
Böckin

Bau ein Haus, pflanz einen Baum, mach ein Kind – dass dieser Lebensentwurf nicht zwangsläufig auf jeden Menschen zugeschnitten ist, beweisen die anonymen Liebesbriefe ans wunderschöne, elende Single-Leben. Ein Hoch auf Selbstgespräche, Dosen-Ravioli und Liebeleien.

Bereits zweimal durfte ich einem anonymen Briefeschreiber alias «der analoge Prinz» zurückschreiben. Er hatte ursprünglich vor ein paar Wochen auf einen meiner Blogeinträge reagiert. Zunächst war ich ja etwas irritiert, dann aber sehr angetan. Und nun weiss ich nicht weiter!

Mir schreibt ein völliger fremder Mann Briefe. Oder vielleicht kennen wir uns ja und ich weiss es einfach nicht? Jedenfalls: Die Briefe sind gespickt mit viel Witz und Charme und bringen mich zum Schmunzeln. Sie machen mich neugierig und irgendwie nervös. Was, wenn der Typ ein Irrer ist? Was, wenn er nur in seinen Texten so charmant ist?

Seine Fragen an mich sind sehr einfallsreich. Sie erstaunen mich, und für einmal muss - oder will - ich etwas länger über meine Antworten nachdenken. Er scheint es wert zu sein, dass man sich Zeit nimmt, um eine Antwort zu formulieren. Ich versuche mich von meiner besten Seite zu zeigen. Und dennoch - wer ist der Typ mit der schönen Handschrift? Würde ich ihn auch mögen, wenn wir uns gegenübersitzen? Und vor allem: Würde er mich noch mögen?

Liebe Frauen, die diesen Blog lesen - ok, auch ihr Männer dürft ein Wörtchen mitreden: Soll ich ihn nach seiner Nummer fragen? Oder wäre dies nach drei Briefen etwas voreilig? Ich hatte mich doch kürzlich erst darüber ausgelassen, dass ich es schrecklich finde, wenn man über Facebook und Co. vermeintlich alles über eine Person herausfinden kann, aber irgendwie lässt einem diese Situation auch irgendwie unbefriedigt zurück.

Lieber analoger Prinz, ich möchte mehr von dir wissen. Nur: Wie stelle ich das an?