×

«Snatch» in der Werkstatt

EMS
Schiers
28.02.22 - 17:00 Uhr
Pressebild

Für ein Jahr schlüpfen die Schülerinnen und Schüler der EMS in Schiers in die Schuhe von Unternehmerinnen und Unternehmern. Sie beraten über Strategien, Produktvariationen, Verkauf, Marketing und Finanzen. Im  nationalen Wettbewerb von YES (Young Enterprise Switzerland) treten sie ausserdem gegen andere Mini-Unternehmen an. Einmal pro Woche berichten die Jugendlichen hinter den Mini-Unternehmen hier von ihren Erfahrungen.

 

Es dauert nicht mehr lange bis zur regionalen Handelsmesse in Abtwil. Bis dahin müssen wir unseren Auftritt planen und vorbereiten. Die Produktionen haben wir datiert und festgelegt. Neu bieten wir nicht nur unsere Käsechips an. Ab der nächsten Produktion werden wir ein neues, innovatives und von Hand hergestelltes Produkt in unser Sortiment aufnehmen.

Das wichtigste Element der Handelsmesse neben den Produkten ist der Messestand. Unser Team hat daher viel Zeit und Energie in dessen Ausgestaltung investiert. Vor einiger Zeit haben wir eine sehr genaue und gute Planung für unseren Messestand erarbeitet. Damit wir uns den Stand besser vorstellen können, haben wir ein 3D-Modell erstellt.

Diese Pläne müssen wir nun realisieren. Aus diesem Grund haben wir in den Sportferien allerhand zu tun. Natürlich können wir das digitale Modell nicht eins zu eins umsetzen. Deshalb mussten wir unsere Pläne ein wenig anpassen. Den Stand werden wir selbst bauen. Wir verwenden dazu Materialien die ausschliesslich aus der Region stammen. Die Wahl des Holzes fiel uns nicht einfach. Es macht einen grossen Bestandteil der Materialien unseres Standes aus. Nach langen Überlegungen haben wir uns für OSB-Platten entschieden. Diese hat uns ein Holzhändler zugeschnitten. Da wir die Masse falsch notiert hatten, wurde unser Budget stark belastet. Dies verzögerte die ganze Arbeit.

Letzten Mittwochmorgen konnten wir endlich mit dem Bau beginnen. Mit Stolz können wir sagen, dass wir noch nie produktiver gearbeitet haben. Während des Baus richteten wir unser Augenmerk vor allem auf die Bergkette der Bündner Herrschaft. Sie sind das prägende Element unseres Messestandes.  Ausserdem strichen wir die gesamten Wände, den Korpus, das Plinko-Spiel und die Bergkette. Schliesslich haben wir den Korpus und das Plinko-Spiel zusammengebaut.

Es lief nicht immer alles, wie geplant. Das spielt aber keine Rolle, denn wir sind mit dem bisherigen Resultat sehr zufrieden. Ausserdem hat es Spass gemacht, uns auch einmal handwerklich zu betätigen. Am Tag darauf kümmerten wir uns noch um kleine Details wie das LED-Licht, die Tischplatte und die Halterung der Wände. Dieses Projekt wird unterstützt durch den Beitragsfonds der Graubündner Kantonalbank. Für das grosszügige Sponsoring bedanken wir uns herzlich.

Kommentieren
Kommentar senden