×

Arno, ich warte auf Deinen Anruf

Uhr
Zmorga Arno Del Curto
ARCHIV
René
Weber

Im Blog «Anpfiff» berichten Journalistinnen und Journalisten jede zweite Woche aus der Südostschweiz-Sportredaktion.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Schon wieder sind 365 Tage vorbeigegangen. Fast nicht zu glauben. Wieder ein Jahr älter. Die Zeit läuft und läuft. Traditionell bedeutet das anstehende Jahresende für mich als Leiter Sport, dass das Erstellen des Jahresrückblicks nicht weit ist. Der Zeitpunkt, zurückzuschauen, ist gekommen. Es war ein interessantes Sportjahr. Zwölf Monate mit manchen Höhepunkten, mit Polemik, Diskussionen, Siegen, aber auch Niederlagen liegen hinter mir, ja hinter uns allen. Einige Events sind noch präsent, andere habe ich längst vergessen, beziehungsweise verdrängt.

Vor zwei Tagen besuchte mich der Schwinger Armon Orlik im Medienhaus. Wir sprachen über seine Zukunft, schauten aber auch zurück. Natürlich redeten wir über das «Eidgenössische» in Zug genauso wie über das Bündner Kantonal-Jubiläumsschwingfest vom kommenden Juni. Diesen Event in Untervaz hat sich Orlik in seiner Agenda dick angestrichen. Ich genauso, und damit stehe ich nicht alleine da. Der designierte neue Gemeindepräsident wird dann wie der ehemalige Standespräsident aus meiner Wohngemeinde vor Ort im Einsatz stehen. Beide werden als Helfer für die Organisation tätig sein. Die Politik hat den Sport definitiv und nicht nur in Untervaz für sich entdeckt. Ob die Sportbegeisterung 2020 anhalten wird, wage ich zu bezweifeln. Sind auf Fussball-plätzen und in Eisstadion keine (Wahl-)Stimmen zu gewinnen, vergeht das Interesse parteiübergreifend traditionell schnell.

Sport und Politik, das kann auch Liebe sein. Ständerat Stefan Engler gehört zu den treuesten Fans des HC Davos. SVP-Grossrat Roman Hug streift sich bei Spielen des Fussball-Nationalteams gerne das rote Trikot über. CVP-Fraktionschef Remo Cavegn hat das Präsidium des Bündner Verbandes für Sport nur wegen Amtszeitbeschränkung aufgeben müssen. Das sind drei Beispiele – lobenswerte, weil alle Politiker mit Sportlerherzen. Ich verzichte an dieser Stelle auf die Aufzählung von Polit-Grössen, die sich zwar in Verbandsämter und Sport-Vorstände wählen lassen, danach aber nur noch durch Abwesenheit und Desinteresse auffallen. Zumindest bis zum Tag, an dem ... Sie wissen schon. Es findet halt nicht jede Woche ein Finalspiel oder eine Medaillenfeier statt. Und Wahlen sind auch nicht jedes Jahr.

Nun bin ich vom eigentlichen Thema abgekommen. Welche Bündner Sportlerin hat mich 2019 überrascht? Welche Leistungen von Athleten aus Graubünden haben mich begeistert? Welche Erfolge waren eine Sensation? Welche Triumphe kamen überraschend? Mich auf ein, zwei oder drei Namen und Wettkämpfe festzulegen, das fällt mir schwer. Ein Unvergessener, weil als Eishockeytrainer und vor allem als Mensch ein-malig, ist Arno Del Curto. Was haben wir in den letzten Jahren zusammen geredet und diskutiert? Selbst bei einem Kaffee oder einem Glas Bordeaux waren wir uns nicht immer einig. Nun ist er schon fast ein Jahr nicht mehr. Weg beim HC Davos, weg aus Graubünden, weg aus dem Eishockey-Business. Letztmals hat er sich an meinem Geburtstag telefonisch bei mir gemeldet. Seither warte ich auf seinen versprochenen Besuch. Vielleicht kommt er ja am 21. Juni 2020 ans Kantonal-Jubiläumsschwingfest nach Untervaz. Vielleicht aber auch noch in diesem Jahr. Dann wäre das für mich unbestritten mein sportlicher Höhepunkt des Jahres 2019. Arno, ich warte auf Deinen Anruf ...

Kommentar schreiben

Kommentar senden