×

«Noppa» Joos tödlich ver­un­glückt

Der Bündner Bergsteiger Norbert «Noppa» Joos ist am Sonntag am Bernina verstorben. Er war mit zwei Gästen auf einer Tour unterwegs. Er wurde nur 55 Jahre alt.

Südostschweiz
Montag, 11. Juli 2016, 11:07 Uhr Unglück am Bernina

Joos soll bei einer Tour mit zwei Gästen beim Abstieg vom Berninagipfel am Spallagrat abgestürzt sein. Seine beiden Begleiter hätten den Absturz schwer verletzt überlebt – der 55-jährige Joos sei verstorben, erklärte die Familie gegenüber dem «Bündner Tagblatt».

Zeugen gesucht

Am Montagvormittag veröffentlichte nun die Kantonspolizei Graubünden eine Mitteilung mit einem Zeugenaufruf. Nach ersten Erkenntnissen ist eine Person auf einer Höhe von 3900 Metern über Meer ausgerutscht. In der Folge sei die Dreierseilschaft rund 160 Meter abgestürzt. Die beiden Gäste - eine 56-jährige Italienerin und ein 58-jähriger Italiener - wurden dabei schwer verletzt und mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden gebracht worden.

.

Hier fand der Bündner Bergsteiger den Tod. Bild Kantonspolizei Graubünden

Zwei Frauen, die ebenfalls am Berg unterwegs waren, beobachteten den Unfall und mussten daraufhin psychologisch betreut werden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Kantonspolizei Graubünden nun Zeugen, welche um 14 Uhr im Bereich des Spallagrats waren.

Passionierter Bergführer

Bereits mit zwölf Jahren bestieg der Bündner erstmals das Matterhorn. Bereits vor seinem 20. Lebensjahr hatte er die drei grossen Nordwände der Alpen bestiegen. Ausserdem konnte er 13 von 14 Achttausender ohne künstlichen Sauerstoff besteigen.

Seit 2008 bestieg Joos allerdings keine Achttausender mehr. Auslöser dafür war der fünfte gescheiterte Versuch den Mount Everest ohne künstlichen Sauerstoff zu bezwingen. «Mei­ne Zeit für Achttausender ­Besteigungen ist abgelaufen», sagte er damals.

.

Norbert «Noppa» Joos in seinem Bergsportgeschäft. Bild Rolf Canal

Nebst dem Bergsteigen hatte Joos zudem seit rund 22 Jahren ein eigenes Bergsportgeschäft in Chur. Er galt als einer der erfolgreichsten Bergsteiger des Kantons. 21-jährig schloss Joos seine Ausbildung zum Bergführer ab. In den letzten Jahren verbrachte er allerdings rund 60 Prozent in seinem Geschäft, wie er noch im Herbst der Zeitung «Südostschweiz» erklärte.

Dennoch liess es sich Joos nicht nehmen und reiste quer durch die Welt, um Berge zu besteigen. Am Sonntag am Bernina endete sein Leben jedoch viel zu früh mit nur 55 Jahren. Ein Experte betont: «'Noppa' hat alles richtig gemacht.»


Reaktionen aus den sozialen Netzwerken:

Kommentar schreiben

Kommentar senden