×

Wer eine Wärmepumpe will, braucht Geduld

Viele Glarner Hausbesitzer wollen weg von Gas und Öl. Doch wer jetzt eine Wärmepumpe bestellt, muss mit Wartezeiten rechnen. Manchmal wegen der Bürokratie und fast immer wegen Lieferproblemen.

Ueli
Weber
30.05.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Russlands Überfall auf die Ukraine hat viele Glarner Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer dazu gebracht, sich von ihrer alten Heizung zu verabschieden. «Oft wollen sie nichts mehr mit Gas zu tun haben. Oder dann fürchten viele, im nächsten Winter kein Gas zu bekommen», sagt Patrick Bäbler, Geschäftsführer des gleichnamigen Heizungsunternehmens in Ennenda. Manche Kundinnen und Kunden würden noch funktionierende Gas oder Ölheizungen gegen eine Wärmepumpe austauschen. Bäbler berichtet von vollen Auftragsbüchern.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!