×

Vinavant cun superbia!

Vinavant cun superbia!

Fadrina Hofmann über selbstbewusste Minderheiten.

Fadrina
Hofmann
25.04.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Kommentar

Es ist noch nicht lange her, da schämten sich viele Rätoromaninnen und Rätoromanen ihrer Muttersprache. Kein Wunder, wurde ihnen vermittelt, dass es sich um eine wenig entwickelte Berglersprache handelt. Inzwischen weiss jedes rätoromanische Kind, dass seine Muttersprache etwas Besonderes ist. Nicht nur, weil es eine Minderheitensprache ist, auch weil es eine Schlüsselsprache ist. Das Rätoromanische ermöglicht einen vereinfachten Zugang zu allen neolateinischen Sprachen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!