×

Unglück beim Stollenbau in Klosters Dorf

Der Ausbau der Kraftwerke ist in vollem Gang, als am 27. April 1922 beim Stollenbau etwas ausserhalb von Klosters-Dorf ein plötzlicher Erdeinbruch von circa 10 Metern mehrere Arbeiter verschüttet.

Klosterser
Zeitung
05.05.22 - 20:00 Uhr
Aus dem Leben

Unverzüglich nach dem Erdeinbruch beginnen die Rettungsarbeiten, vor Ort weilende Bauingenieure rechnen, das der Vortrieb zu den Verschütteten mehr als 24 Stunden dauert. Man versucht, die Verschütteten mit einem Eisenrohr mit Luft zu versorgen und mit ihnen zu sprechen. Glücklicherweise ist die Wasserpumpe intakt geblieben und das Wasser im Stollen kann abgesaugt werden.

Freitag, 28. April

Der auf 12 Uhr geplante Durchschlag kann wegen dem vielen Geröll und Schuttmaterial nicht stattfinden, die Arbeiten gehen weiter.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!