×

Tanzparty auf Genfersee-Schiff endet wegen technischem Defekt

Ein Schiff der Genfersee-Schifffahrtsgesellschaft CGN hat am Sonntagabend wegen eines technischen Defekts kurz vor Mitternacht mit 1000 Personen an Bord in Pully VD an Land gehen müssen. Die Feiernden hatten an einer Tanzparty des Lausanner MAD-Club teilgenommen.

Agentur
sda
01.08.22 - 13:51 Uhr
Aus dem Leben
Rund 1000 Personen mussten am Sonntagabend wegen einer Schiffshavarie in Pully VD an Land. Schuld war ein technischer Defekt. (Symbolbild)
Rund 1000 Personen mussten am Sonntagabend wegen einer Schiffshavarie in Pully VD an Land. Schuld war ein technischer Defekt. (Symbolbild)
KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Das Schiff war auf dem Rückweg von Villeneuve, als fünf Minuten vor dem Ziel ein Schaden festgestellt wurde, wie MAD-Co-Direktor Igor Blaska der Nachrichtenagentur Keystone-SDA am Montag sagte. Er bestätigte damit Informationen von «24 heures». Schuld an der Havarie sein ein technischer Defekt gewesen.

Fünfzehn Minuten später seien alle Nachtschwärmer vorsichtshalber in Pully an Land gebracht worden. Der Kapitän habe herumhantiert, um das Schiff in die Werft bringen zu können, sagte Blaska weiter. Der Schaden sei auf die Benzinpumpe zurückzuführen.

Das «Swiss Mad Boat» war um 19.00 Uhr in Ouchy VD gestartet und unter anderem nach Le Bouveret VS gefahren, wo die in Rot und Weiss gekleideten Passagiere ein Feuerwerk sehen konnten.

Das Schiff hatte seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1991 mehrere Probleme. 1999 wurde es unter anderem durch den Sturm Lothar beschädigt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Aus dem Leben MEHR