×

So macht ihr euer Velo fit für den Winter

Es gibt Tage, da läuft nichts wie geplant. Damit ihr euch in allen misslichen Lagen zu helfen wisst, gibt es die #SOfunktionierts-Artikel. Heute: So macht ihr euch und euer Velo fit für den Winter.

Nicole
Nett
16.11.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Ab auf den Sattel: Auch im Winter kann Velofahren Freude machen.
Ab auf den Sattel: Auch im Winter kann Velofahren Freude machen.
Bild Pexels

Zugegeben: Sich im Winter auf den eiskalten Velosattel zu schwingen, braucht Überwindung. Wenn es draussen kalt ist, friert man schneller – vor allem an den Händen und Füssen. Doch mit guter Ausrüstung ist das halb so wild. Mit folgenden fünf Tipps seid ihr und euer Velo bestens auf die kalte und nasse Jahreszeit vorbereitet:

#1 Gegen Salz schützen

Achtung vor gesalzenen Strassen: Salz schadet eurem Velo. Deshalb sollte dieses stets gegen das Salz geschützt werden.
Achtung vor gesalzenen Strassen: Salz schadet eurem Velo. Deshalb sollte dieses stets gegen das Salz geschützt werden.
Bild Archiv

Ein wichtiger Schritt, um das Velo für den Alltag wintertauglich zu machen, ist stets alles zu ölen und zu schmieren, wie Arno Däscher, Geschäftsführer des Veloladens Bike4Fun, erklärt. In erster Linie müsse das Velo gegen Salz geschützt sein. Je nach Einsatzgebiet können zudem die Reifen ersetzt werden. 

#2 Sichtbare Kleidung anziehen

Sticht ins Auge: Auf dem Velo solltet ihr stets gut zu erkennen sein.
Sticht ins Auge: Auf dem Velo solltet ihr stets gut zu erkennen sein.
Bild Unsplash

Gute Kleidung während der nasskalten Jahreszeit ist für Velofahrerinnen und Velofahrer das A und O. Wie Däscher sagt, sollte zum Beispiel eine Winterjacke wärmend, winddicht und atmungsaktiv sein. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Sichtbarkeit. Denn nebst Kälte und Nässe, sind im Winter die Tage auch kürzer und dunkler. «Bei starkem Verkehr sollten Velofahrerinnen und Velofahrer gut sichtbare, reflektierende Kleidung anziehen», so der Velospezialist. Auch Leuchtwesten seien auf die Schnelle eine gute Alternative. 

#3 Für Licht sorgen

Es werde Licht: Sichtbarkeit ist während der Winterzeit besonders wichtig.
Es werde Licht: Sichtbarkeit ist während der Winterzeit besonders wichtig.
Bild Unsplash

Wenn ihr sichtbar seid, solltet nun auch ihr etwas vor und hinter euch sehen. Stattet euer Velo mit einer guten Beleuchtung aus. Eine Lampe vorne und hinten macht euch im Strassenverkehr sichtbar und auch ihr seht, was auf der Fahrbahn abläuft. Kein Licht könnte gar Konsequenzen haben: Seit dem 1. April gilt für alle E-Bikes die Pflicht, das Licht auf allen öffentlichen Verkehrsflächen auch am Tag eingeschaltet zu haben. Das Licht muss am Velo montiert, darf aber abnehmbar sein, um es vor Diebstahl zu schützen oder aufzuladen. 

#4 Fahrstil anpassen

Vorsicht: Bei schneebedeckten Strassen ist von einer Fahrt mit dem Velo abzuraten.
Vorsicht: Bei schneebedeckten Strassen ist von einer Fahrt mit dem Velo abzuraten.
Bild Pexels

Eine nasse Fahrbahn wirkt sich auf das Fahrverhalten ganz anders aus als eine trockene. «Wie beim Autofahren müssen sich auch Velofahrerinnen und Velofahrer den Strassenverhältnissen anpassen», sagt Däscher. Bei schneebedeckten Strassen macht es Sinn, einmal mehr das öffentliche Verkehrsmittel zu wählen. Vor allem wenn die Strasse dazu noch eisig ist, haben alle Verkehrsteilnehmenden einen grösseren Bremsweg.

#5 Regelmässig einen Blick auf das Velo werfen

Zwischendurch lohnt sich ein Blick auf das Velo, um die Funktionstauglichkeit zu überprüfen. Folgende interaktive Grafik veranschaulicht euch die wichtigsten Stellen:

Nicole Nett schreibt und produziert hauptsächlich Geschichten für «suedostschweiz.ch». Die gelernte Kauffrau hat Multimedia Production studiert und lebt in der Bündner Herrschaft. Sie arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden

Jetzt für den «zMorga»-Newsletter anmelden

Mit unserem Morgenbriefing von Montag bis Freitag top informiert in den Tag starten.

Mehr zu Aus dem Leben MEHR