×

Schweizer Christbäume haben Sommertrockenheit getrotzt

Die Schweizer Christbäume haben den trockenen Sommer gut überstanden. In diesem Jahr werden an Weihnachten rund 1,5 Millionen Bäume in den Stuben stehen. Knapp die Hälfte davon dürften laut der IG Suisse Christbaum aus dem Inland stammen.

Agentur
sda
28.11.22 - 12:19 Uhr
Aus dem Leben
Die Schweizer Christbäume haben den trockenen Sommer gut überstanden. In diesem Jahr werden an Weihnachten rund 1,5 Millionen Bäume in den Stuben stehen. Knapp die Hälfte davon stammt  laut der IG Suisse Christbaum aus dem Inland. (Archivbild)
Die Schweizer Christbäume haben den trockenen Sommer gut überstanden. In diesem Jahr werden an Weihnachten rund 1,5 Millionen Bäume in den Stuben stehen. Knapp die Hälfte davon stammt laut der IG Suisse Christbaum aus dem Inland. (Archivbild)
KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Die genaue Zahl der Importe zu beziffern sei schwer, denn die Eidgenössische Zollverwaltung erfasse die Weihnachtsbäume in einer Kategorie zusammen mit Nadelholzzweigen. Zudem würden die Importe nicht nach Stück, sondern nach Kilo erfasst, heisst es in einer Mitteilung des Landwirtschaftlichen Informationsdienstes (LID) vom Montag.

Die Nachfrage nach in der Schweiz gewachsenen Bäumen sei steigend. In den letzten Jahren hätten die Schweizer Bäume diese nicht decken können, heisst es bei der IG Suisse Christbaum. Schweizer Bäume hätte vor alle ökologische Vorteile aufgrund der kurzen Transportwege und seien frischer.

Die meisten Christbaumkulturen haben laut der IG Suisse Christbaum die diesjährige Trockenheit während des Hitzesommers gut verkraftet. Einzelne Produzenten hätten zwar das Absterben von im Frühjahr frisch gepflanzten Christbaumkulturen beklagt. Auf diese Weihnachten habe das aber keine Auswirkungen, da die Wachstumszeit eines Baumes rund zehn Jahre betrage.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Aus dem Leben MEHR