×

Schizophrenie: Der Patient als Experte seiner Krankheit

Es können Schlafstörungen aber auch Misstrauen, Gereiztheit, unruhiges oder unbeteiligtes Verhalten sein, welche Vorboten einer Schizophrenie-Erkrankung sind.

Aus dem Leben
Sponsored Content
Dr. med. Peggy Stützer

Chefärztin Akutpsychiatrie

www.pdgr.ch/monatsthema

Wenn sich ein Betroffener  aus seinem sozialen Umfeld zurückzieht und in sich gekehrt wirkt, sind das weitere Hinweise auf eine mögliche Schizophrenie-Erkrankung. Das Krankheitsbild ist jedoch nicht immer klar und äussert sich bei jedem Betroffenen unterschiedlich. Darum braucht es längere Beobachtungsphasen und eine ganzheitliche Betrachtungsweise, um die Verdachtsdiagnose Schizophrenie zu bestätigen. In der Schweiz erkranken etwa 7 von 1000 Menschen daran.

Schizophrenie ist eine Störung im Hirnstoffwechsel und trifft Männer und Frauen in etwa gleich häufig, wobei oft jüngere Menschen daran erkranken. Betroffene sind in ihrem Denken beeinträchtigt und ihre Gefühlswelt ist in Unordnung, zudem haben sie eine verzerrte Wahrnehmung der Realität. Typisch für Erkrankte ist auch der schwankende Zustand zwischen freud-/antriebslos und übermässig heiter/wahnhaft. Schizophrenie kann teilweise vererbt wie auch auf Umweltfaktoren zurückgeführt werden. Als Risiken für eine Erkrankung gelten Erlebnisse, die heftige Emotionen auslösen, Reisen oder auch Drogenkonsum. Ebenso könne Stress und Schlafmangel Auslöser sein – wobei eine Schizophrenie keine lebenslange Belastung bleiben muss. Rund ein Drittel der Erkrankten gilt nach einer schizophrenen Störung als geheilt, etwa ein Drittel erlebt die Krankheit immer wieder und nur ein Drittel muss als chronisch schizophren bezeichnet werden.

Mit einem gezielten Einsatz von Neuroleptika zur Normalisierung des Hirnstoffwechsels kann der Patient jedoch stabilisiert werden. Zum zweiten ist eine ambulante Psychotherapie sehr zielführend, nicht zuletzt, um während einer akuten Phase das Suizidrisiko zu vermindern. Eine wichtige Rolle bei der Behandlung kommt auch dem familiären Umfeld zu. Ziel einer Behandlung ist es, den Patienten zum Experten seiner Krankheit zu machen und ihm trotz Erkrankung ein erfülltes Leben zu ermöglichen.

Psychiatrische Dienste Graubünden
Loëstrasse 220, 7000 Chur

Telefon 058 225 25 25
info@pdgr.ch

 

Promoted Content von
Mehr zu Aus dem Leben MEHR