×

Schanzknochen, Swissness und eine Portion Balkanpower

Die Zürcher Schmuckdesignerin Jelena Brkic ist leidenschaftliche Kristallsucherin. Zum Beispiel am Heinzenberg, ihrer neuen Heimat. Dreckige Strahlerarbeit und lackierte Fingernägel? Für die quirlige Seconda kein Widerspruch.

Jano Felice
Pajarola
17.07.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

«Das isch en uu hüne schöne Chrischtall.» «Hüne», sie sagt es gern und oft, dieses Wort, in ihrem prägnanten Zürcher Dialekt. Jelena Brkic ist ein begeisterungsfähiger Mensch, energiegeladen, vielleicht auch ein bisschen getrieben. Obwohl sie angekommen ist, endlich, in einem Leben in den Bergen, nahe an der Natur, viel näher als je zuvor. In Cresta zwischen Thusis und Masein lebt sie mit ihrem Mann und den zwei Töchtern seit Kurzem, am Fuss des Heinzenbergs, gut 1000 Höhenmeter weiter unten, als sie in diesem Moment gerade steht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!