×

Biber hinterlassen vermehrt Spuren in Graubünden

Vor allem im Winter wird man auf Biber aufmerksam. Die Nagetiere hinterlassen Spuren, indem sie Bäume fällen. Doch das ist weder schädlich noch problematisch – im Gegenteil.

Nicole
Nett
23.01.23 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Er ist ein exzellenter Holzfäller und Baumeister: Die Rede ist vom Biber. Vor allem im Winter fällt entlang von Gewässern auf, wie der Nager in Graubünden verbreitet ist. Anhand von angeknabberten Bäumen wird klar, hier und dort ist er aktiv:

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!